Web Site Maker


Die fünf Grundpositionen im Sozialverhalten des Menschen

Jeder einzelne Mensch stellt sich in seinem Verhalten in fast immer gleicher Art und Weise auf sein jeweiliges Umfeld ein, in dem er sich gerade befindet, einstellt. Dieses “soziale Verhalten” basiert offensichtlich auf einem individuellen Muster. Die Bereitschaft, in oft sehr unterschiedlichen Gruppen Verantwortung zu übernehmen, ist in ihrem Grad latent immer gleich. Das lässt den Schluss zu, dass jeder Mensch ein ihm gemäßes “soziales Lebensmuster” schon in sehr früher Kindheit erworben und im Laufe seines Lebens mehr oder weniger eigenverantwortlich ausgebaut hat.

Es geht um die Fragen


  • Wie kann ich mein soziales Umfeld so gestalten, daß ich mich wohlfühle und andere nicht verletze? 
  • Wo ist mein Platz in einer Gruppe? 
  • Was muss, was kann ich tun in meinem sozialen Umfeld? 
  • Wo stehe ich und wie stehe ich zu den anderen? 
  • Wie kann ich mein Leben privat und beruflich optimaler gestalten? 
  • Wer bin ich? Was will ich? Mit wem kann ich?


Langjährige Beobachtungen haben mir gezeigt, daß jeder einzelne Mensch sich in seinem Verhalten in fast immer gleicher Art und Weise auf sein jeweiliges Umfeld, in dem er sich gerade befindet, einstellt. Dieses “soziale Verhalten” basiert offensichtlich auf einem individuellen Muster. Die Bereitschaft, in oft sehr unterschiedlichen Gruppen Verantwortung zu übernehmen, ist in ihrem Grad latent immer gleich. Das lässt den Schluss zu, dass jeder Mensch ein ihm gemäßes “soziales Lebensmuster” schon in sehr früher Kindheit erworben und im Laufe seines Lebens mehr oder weniger eigenverantwortlich ausgebaut hat.


Die Anlagen und Muster helfen dem Menschen bei seiner Entscheidung, welche Stelle, welche Rolle – welche sogenannte Grundposition – er in einer Gruppe einnehmen und welches Maß an Verantwortung er übernehmen will und kann. 


Das Seminar will helfen, die Anlagen und Muster bzw. die Grundpositionen bewusst zu machen, damit der Teilnehmer Entscheidungen in seinem sozialen Umfeld optimaler treffen kann – für sich und dieses Umfeld. 


Jeder Mensch ist gleichzeitig Mitglied in sehr verschiedenen Gruppen, z.B. in der Familie, im Freundeskreis, in einer Hobbygruppe oder im Verein, in einem Arbeitsteam usw. In all diesen Gruppen nimmt er grundsätzlich immer wieder eine Position ein, die seinen Anlagen, seinen Talenten und Fertigkeiten sowie seinem “sozialen Lebensmuster” entspricht. Dabei stehen ihm viele Spielarten zur Verfügung, die ihm aber oft unbewusst sind. Diese grundsätzliche Position, vor allem das Wissen um die eigene Grundposition, hilft dem einzelnen, sein Leben optimaler zu gestalten und Antworten auf die eingangs gestellten Fragen zu finden.

Programm

Das Seminar erstreckt sich über 3 Tage. Die Termine können an einem verlängerten Wochenende abgehalten oder auch verteilt unter der Woche stattfinden. Die Festlegung erfolgt in Absprache mit den Teilnehmern.

Kurzbeschreibung der 5 Positionen

Der Alpha / Der Gamma / Der Contra / Der Omega / Der Beta 


1. Phase

Was ist meine Grundposition ? 


 1. Vorbemerkung; Das Prinzip der Gleichwertigkeit 

 2. Die "Schiffsbesatzung


Frage: Welche Position möchten Sie haben ?


 3. Ausführliche Beschreibung

 Die ALPHA - Position. / Die GAMMA - Position / Die BETA - Position. / 

 Die CONTRA - Position / Die OMEGA - Position.


 4. Ausführliche Testfragen für die individuelle Benennung

 5. Individuelle Auswertung und Antwort


2. Phase 

Ich kenne jetzt meine Grundposition. Was mache ich damit ?


Wie kann ich meine Grundposition im "Privaten" ausleben

Wie hilft mir meine Grundposition, die optimale Funktion in meinem Beruf zu finden ?


 1. Fragen für die individuelle Antwort-Analyse zur privaten und beruflichen Situation

 2. Individuelle Auswertung und Antwort

3. Phase

Die "Positionslehre" im Gegensatz zu einigen Typenlehren


1. Einführung und Analogie zu der Typenlehre von Carl Gustav Jung 

2. Analogie zwischen der Positionslehre und der Typologie von Eduard Spranger. 

3. Tabelle: Gegenüberstellung der 5 Grundpositionen und den     Charakterisierungen von Spranger. 


4. Phase

Woher "kommt" die Grundposition ?


Entstehung und Entwicklung der Grundposition.

Die genetische Basis und die Entwicklungspsychologie des Menschen 

 

 1. Aussagen der psychologischen Entwicklung des Menschen in der Kindheit.

  2. Einsicht in die Denkfunktionen der rechten und linken Großhirnhemisphären.


5. Phase
Die Grundpositionen in der Partnerschaft 

  

1. Fragen zur Art und Weise der Partnerschaft 

2. Ausführliche Testfragen für die Grundposition des Partners / der Partnerin und anderer Personen

 

Preis pro Tag und Person: €125,-